Begriffe - N

Nitrieren

Thermochemisches Behandeln zum Anreichern der Randschicht eines Werkstückes mit Stickstoff. Je nach den Nitrierbedingungen entsteht eine Diffusionsschicht oder eine Verbindungs- und Diffusionsschicht. Es wird empfohlen, das Mittel, in dem nitriert wird, anzugeben, z. B. Nitrieren in Gas, Nitrieren im Salzbad.

Nitrieren, mehrstufiges

Nitrieren mit mindestens einmaliger Änderung der Nitrierbedingungen (Temperatur und/oder Gaszusammensetzung).

Nitrierhärtetiefe (NHT)

Senkrechter Abstand von der Oberfläche eines nitrierten Werkstückes bis zu dem Punkt, an dem die Härte einem zweckentsprechend festgelegten Grenzwert entspricht. (Ermittlung der Nitrierhärtetiefe siehe DIN 50 190 Teil3)

Nitriertiefe (Aufstickungstiefe)

Senkrechter Abstand von der Oberfläche bis zu einer die Dicke der mit Stickstoff angereicherten Schicht kennzeichnenden Grenze. Die Grenze muss angegeben werden. Wird diese Grenze durch einen Härtewert festgelegt, wird sie als Nitrierhärtetiefe bezeichnet.

Nitrocarburieren

Thermochemisches Behandeln zum Anreichern der Randschicht eines Werkstückes mit Stickstoff und Kohlenstoff mit Bildung einer Verbindungsschicht und Diffusionsschicht. Die unter der Verbindungsschicht befindliche Diffusionsschicht ist hauptsächlich mit Stickstoff angereichert. Die Dicke der Verbindungsschicht wird nach DIN 50950 bestimmt. Die Dicke der Diffusionsschicht wird durch die Nitriertiefe gekennzeichnet. Es wird empfohlen, das Mittel in dem nitrocarburiert wird bzw. das Verfahren anzugeben.

Nitrocarburiertiefe

Senkrechter Abstand von der Oberfläche bis zu einer die Dicke der mit Stickstoff angereicherten Schicht kennzeichnenden Grenze. Die Grenze muss angegeben werden. Wird diese Grenze durch einen Härtewert festgelegt, wird sie als Nitrierhärtetiefe bezeichnet.

Normalglühen

Wärmebehandlung, bestehend aus Austenitisieren und anschließendem Abkühlen an ruhender Luft.