Oberflächenreinigung mit Glasperlenstrahlen

Was ist Glasperlenstrahlen?

Beim Glasperlenstrahlen werden Glaskügelchen unterschiedlicher Größe zur Reinigung verwendet. Die Glasperlen weisen keine scharfen Kanten auf, die Anwendung ist sehr schonend für das Oberflächenmaterial. Die Reinigung mit Glasperlenstrahlen ist ein abrasives Verfahren.

Wie funktioniert Glasperlenstrahlen?

Die Glasperlen treffen durch Druck - im Normalfall 2-5 bar -, durch Schleudern oder durch eine Injektorstrahlanlage auf die Oberfläche auf. Es entsteht eine gereinigte, seidig matte oder glänzende Oberfläche.

Wo wird Glasperlenstrahlen eingesetzt?

Vor allem im Umgang mit Edelstahl und Aluminium kommen Glasperlen zur Anwendung. Sie dienen zur Reinigung und Veredelung von Werkstücken, Motorenteilen, zur Entfernung von Beschichtungen oder Graten und zur Oberflächenglättung.

Vorteile

Gegenüber dem Sandstrahlen hat die Reinigung mit Glasperlen den Vorteil, dass die Oberfläche nicht angegriffen wird. Die gereingte Fläche ist weniger anfällig für Schmutz und Korrosion. Beim Strahlen mit Glasperlen kommt es zudem zu einer Verfestigung der Oberfläche.

Beispiele