Begriffe - S

Spannungsarmglühen

Glühen mit dem Ziel, die Eigenspannungen ohne wesentliche Änderungen des Gefüges und der mechanischen Eigenschaften zu verringern. Dieses Glühen geschieht meistens bei einer Temperatur unterhalb des unteren Umwandlungspunktes AC1, meist unter 650 °C, mit nachfolgendem langsamem Abkühlen.